Sireiter-Bildstock

Sireiter - Bildstock (2)

Lacken, an der Kreuzung zur Nöbauersiedlung

 

 

Die Besitzer des Sireitergutes haben dieses Marterl 1855 erbauen lassen. 

Es wurde für einen Dienstboten, der bei Holzschlägerungsarbeiten tödlich verunglückt war, errichtet. Der granitene Bildstock wurde der Mutter Gottes geweiht und ist mit 3 Bildtafeln ausgestattet.

Diese wurden 1996 von Hr. Hans-Jürgen Steininger neu bemalt und im Rahmen einer Maiandacht gesegnet. Es wurde aber auch schon in früheren Zeiten im Mai der Rosenkranz gebetet. Mit Ausbruch des 1. Weltkrieges ist diese Tradition leider abhanden gekommen.

Auf der 1. Bildtafel ist Maria mit dem Jesuskind zu sehen. Die 2. Bildtafel zeigt den Leichnam Jesu im Schoss seiner Mutter. Und der heilige Sebastian ziert die 3. Bildtafel.

 

Eine Tafel wurde mit folgendem Fürbittspruch versehen:

 

Die Besitzer des Sireitergutes. Haben zur größten Ehre Gottes und allen Heiligen diese Kapelle setzen lassen um aller Krankheit und Unglück zu verhüten und zuletzt um eine glückselige Sterbestunde welche einen jeden Menschen zu wünschen ist durch Jesus Christus unseren Herrn Amen

 

Sireiter-Bildstock

Sireiter-Bildstock

Sireiter-Bildstock