Unterstraßer Kapelle

Unterstraßer Kapelle (11)

in Oberstraß 17

 

 

 

1906 erwarben die Großeltern der heutigen Besitzer, Rosa und August Angerer, das Unterstraßergut mitsamt der Kapelle. Wann und warum sie errichtet wurde ist nicht bekannt. Da sich der Gesamtzustand der Kapelle sehr verschlechterte, begann man 1985 mit dem Abbruch und einem Neubau derselben. 

 

Für die künstlerischen Malerarbeiten zeichnet der Tiroler Rudolf Winkler verantwortlich.

Der Spruch „Das Auge Gottes sieht alles“ sowie ein schmiedeeisernes Tor mit dem Christuszeichen zieht den Betrachter in seinen Bann. Am 4. Mai 1986 wurde die Kapelle durch P. Paulus Nimmervoll zu Ehren der hl. Mutter Gottes geweiht.

 

Unterstraßer Kapelle (Detail)

Unterstraßer Kapelle (Detail)

Unterstraßer Kapelle (Detail)